Jugend „Vergeßt alle Systeme“

Liebe bei der „Love-Parade“ in Berlin, Hiebe bei den „Chaos-Tagen“ in Hannover. Das Bild der deutschen Jugend und ihrer Subkulturen wirkt so widersprüchlich wie nie. Die Generation der 13- bis 25jährigen zerfällt in immer mehr Grüppchen, Cliquen und Einzelgänger. Soziologen sprechen von „Tribalisierung“.

DER SPIEGEL 33/1995

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung