13.11.1995

Peter Hausmann,

44, Regierungssprecher in Bonn, kokettiert mit seinem Aussehen. In der zum Bundespresseball herausgegebenen satirischen Bierzeitung Almanach fand sich der Chef des Bundespresseamtes mit Sommerhut und Sonnenbrille einmontiert in eine Telefonsex-Anzeige, mitsamt den Telefonnummern der Informationszentrale in Bonn und Berlin. Zunächst vermutete Hausmann mißtrauisch, das Foto mit dem ausgeprägten Ganovenimage sei von Witzbolden seines Amtes lanciert worden. Doch dann nahm er die Abbildung, die bei einem Besuch im Sinai-Gebirge entstand, auf die übliche Bonner Tour: bemüht witzig. Immer wenn er zum Italiener essen gehe, so Hausmann, werde er "mit einem Mafioso verwechselt" und bekomme "automatisch die Hälfte der Tageskasse" ausgehändigt.

DER SPIEGEL 46/1995
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 46/1995
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Peter Hausmann,

  • "Mr Europa" Jean-Claude Juncker: Backpfeifen und Tanzeinlagen
  • Deutsches Flugtaxi Volocopter: Erster bemannter Flug in Singapur
  • Trump attackiert eigene Partei: "Die Republikaner müssen härter werden"
  • Pläne der Bundesregierung: Landwirte demonstrieren gegen neue Gesetze