13.11.1995

Martin Bangemann,

60, schwergewichtiger Eurokommissar in Brüssel, ruht in sich. Das dänische Kommissionsmitglied Ritt Bjerregaard hatte in ihrem gerade bekanntgewordenen (inzwischen wieder zurückgezogenen) Tagebuch Bangemanns Verhalten in Brüssel scharf gerügt: Der Deutsche bleibe häufig dienstlichen Sitzungen fern. "So ist es immer", entgegnete Bangemann vergangenen Montag auf den Vorwurf, "wenn mich eine Frau kennengelernt hat, dann will sie mich öfter sehen."

DER SPIEGEL 46/1995
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


  • New Orleans: Baukräne an eingestürztem Hotel gesprengt
  • Konzernchef aus Schweden: "Ich habe einen Chip in meiner linken Hand"
  • Tierische Begegnung: Fuchs verzögert den Start einer Boeing 747
  • 50 Jahre Kanzlerwahl Willy Brandt: Der letzte Superstar der Sozialdemokratie