18.12.1995

Helmut Kohl,

65, Bundeskanzler, kennt keine Berührungsängste - wenn es um seine Leibspeise Saumagen geht. Die Berliner taz erbat beim Kanzler für ihre bunte Freß-Weihnachtsbeilage "Satt und selig" eine Original-Kohl-Rezeptur und wurde unverhofft beschieden: "Das läßt sich machen." Nach kurzer Rücksprache lag tags darauf die Anleitung für des Kanzlers Leibspeise im Faxgerät - drei Tage vor allen anderen taz-Küchenhilfen. Der Pfälzer Kohl lieferte neben Zutaten und penibler Kochanleitung gleich noch einen passenden Serviervorschlag für die Saumagenscheiben: "Im heißen Fett knusprig nachbacken, dazu frisches Bauernbrot und Weinkraut."

DER SPIEGEL 51/1995
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 51/1995
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Helmut Kohl,

  • Größer geht nicht: Kreuzfahrtschiff im Kanal von Korinth
  • Ex-Fußball-Torhüter: Petr Cech wird zum Eishockey-Helden
  • Optische Illusionen: Alles höchst verwirrend
  • Queen's Speech: Elizabeth II. verliest Johnsons Pläne