18.12.1995

Irene Saez,

33, ehemalige Miss Universum aus Venezuela, überrascht als Politikerin ihre Landsleute: Sie bewirkt etwas und ist allem Anschein nach nicht korrupt. Nach ihrer Krönung als Schönheitskönigin im Jahre 1981 hatte sie ein Hollywood-Angebot ausgeschlagen. Sie studierte lieber Politische Wissenschaft. Vor drei Jahren wurde die Schöne zur Bürgermeisterin eines Bezirks in der venezolanischen Hauptstadt Caracas gewählt. Dort bekämpfte sie erfolgreich die Straßenkriminalität und erwirtschaftete sogar einen Haushaltsüberschuß, den ersten seit einem Jahrzehnt. Jetzt wurde sie wiedergewählt mit 90 Prozent aller abgegebenen Stimmen - und auch der Verkauf einer ihr nachempfundenen löwenmähnigen Barbiepuppe zog kräftig an. Schon signalisieren Meinungsumfragen, daß Irene Saez gute Gewinnchancen habe bei den venezolanischen Präsidentschaftswahlen im Jahre 1998.

DER SPIEGEL 51/1995
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 51/1995
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Irene Saez,

  • Kuriose Operation: Flügeltransplantation für Schmetterling
  • Versprecher von FDP-Chef Lindner: Thüringen statt Syrien
  • Silberameise: Die schnellste Ameise der Welt
  • Eklat im Weißen Haus: Pelosi bricht Treffen mit Trump ab