30.12.1991

Kino: Der mit Erfolg tanzt

Amerikas Goldjunge des Jahres ist natürlich Kevin Costner: Sein "Der mit dem Wolf tanzt" heimste acht Oscars ein, anschließend sorgte er als "Robin Hood" für einen US-Kinohit. Nur zwei Stars konnten sich neben ihm behaupten: der kleine Macaulay Culkin als "Kevin - allein zu Haus" und der große Arnold Schwarzenegger als "Terminator II". Den Goldenen Bären von Berlin gewann ein Film, für den sich dennoch niemand interessierte, "Das Haus des Lächelns" von Marco Ferreri; die Goldene Palme von Cannes ging an Joel und Ethan Coen für ihren Hollywood-Thriller "Barton Fink", der Goldene Löwe von Venedig an Nikita Michalkow für sein mongolisches Nomaden-Schaustück "Urga". Auch in den deutschen Kinos okkupierten, wie üblich, die US-Hits die Erfolgsspitze; der Umsatz-Anteil deutscher Produktionen hielt sich bei ehrenwerten 13 Prozent - dank Loriot, dessen "Pappa ante portas" 3,5 Millionen Zuschauer fand.

DER SPIEGEL 1/1992
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 1/1992
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Kino: Der mit Erfolg tanzt

  • Flaschenpost aus Russland: Nach 50 Jahren in Alaska gefunden
  • Doku über DNA-Reproduktion: Missy, die Mammut-Leihmutter
  • Jagdtricks von Delfinen: Die "Hau-drauf-hau-rein"-Technik
  • Starkes Gewitter im Tatra-Gebirge: Mindestens fünf Menschen getötet