30.12.1991

Literatur: Sieg der Rebellen

"Scarlett", Alexandra Ripleys "Vom Winde verweht"-Fortsetzung, ist der Kassenhit der Saison. Die weitschweifige Schmonzette setzte auch in Deutschland eine neue Rekordmarke für Belletristik - 760 000 Exemplare innerhalb von zwölf Wochen. In der seriöseren Literatur triumphierten Rebellen und geniale Außenseiter, so jedenfalls urteilten die 29 Juroren der Südwestfunk-Bestenliste. Auf Platz 1 der Qualitätsskala lag der 1938 im Gulag umgekommene russische Poet Ossip Mandelstam mit seinen erstmals in deutsch erschienenen Essays. Es folgen zwei deutschsprachige Schriftsteller, Ror Wolf mit den kauzigen "Nachrichten aus der bewohnten Welt" und Georges-Arthur Goldschmidt, der in seinem autobiographischen Roman "Die Absonderung" die traumatische Geschichte seiner Jugend als deutscher Jude in einem französischen Kinderheim erzählt.

DER SPIEGEL 1/1992
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 1/1992
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Literatur: Sieg der Rebellen

  • Videoreportage zu seltenen Krankheiten: "Du denkst, das Kind stirbt"
  • Drohkulisse in Shenzhen: Was bedeuten die Militärfahrzeuge an der Grenze zu Hongkong?
  • Trumps Interesse an Grönland: US-Präsident erntet Spott
  • Roboter im All: Russland schickt Humanoiden zur ISS