30.12.1991

Tony Degregorio,

52, Werbemanager in New York, verhalf toten Stars zu einem unerwarteten Comeback. In einem TV-Spot für Coca Cola treten nicht nur die üblichen Schauspieler auf. Gemeinsam mit ihnen werben längst verblichene Hollywood-Größen auf dem Bildschirm, gerade so, als lebten sie noch heute. Wiedererweckt wurde Humphrey Bogart aus "All through the Night" (1942), Louis Armstrong aus "High Society" (1956) und James Cagney aus Schnipseln von "Public Enemy" (1931) und "The Roaring Twenties" (1939). Die Filmmanipulationen gelangen lebensecht. Bogart wandert durch den Spot und grüßt Leute, die noch nicht einmal geboren waren, als er 1957 starb. Armstrong bläst die Trompete und tauscht einen wissenden Blick mit dem ebenfalls mitwirkenden britischen Popmusiker Elton John. Bei Cagney mußten die Werbemanager etwas nachhelfen. Der Filmstar war, wie auch im Leben, kleiner als die blonde Schauspielerin, der er beim Cola-Einschenken in die Augen schauen sollte. So bliesen die Werbefilmer das Bild auf, bis Cagney so groß war wie die lebende Blondine (Foto).

DER SPIEGEL 1/1992
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


  • Beeindruckende Unterwasseraufnahmen: Unterwegs mit tausend Teufelsrochen
  • Eklat in Großbritannien: US-Diplomatenfrau reist nach tödlichem Unfall aus
  • Rituale im britischen Unterhaus: "Lady Usher of the Black Rod"
  • Indonesien: Orang-Utans werden Opfer von Brandrodungen