08.06.1992

GESTORBENKarl Carstens

77. An der Wahl des konservativen Juristen zum fünften Bundespräsidenten schieden sich 1979 die Geister. Die frühere NSDAP-Mitgliedschaft des gebürtigen Bremers provozierte Proteste nicht nur in Deutschland. Mit einer weitgehend unpolitischen Amtsführung gelang es Carstens, die Furcht vor einem restaurativen Rechtsruck zu zerstreuen. Seine schwerste Bewährungsprobe als Bundespräsident hatte er 1983 zu bestehen. Die von der neugebildeten christlich-liberalen Koalition provozierte Niederlage bei der Vertrauensabstimmung über Bundeskanzler Helmut Kohl zwang das Staatsoberhaupt - trotz verfassungsrechtlicher Bedenken - zur Auflösung des Bundestags und zur Ausrufung von Neuwahlen. Begonnen hatte Carstens politische Karriere 1949 als Bevollmächtigter der SPD-regierten Hansestadt in Bonn. Nach Bildung der Großen Koalition (1966) wurde Carstens, inzwischen CDU-Mitglied und Staatssekretär im Auswärtigen Amt, zunächst Staatssekretär im Verteidigungsministerium und dann im Bundeskanzleramt. 1972 kam er in den Bundestag, übernahm ein Jahr später den Fraktionsvorsitz der Union und wurde 1976 Bundestagspräsident. Als rechts-konservativer Hardliner polarisierte Carstens im Parlament: Die Sozialdemokraten beschuldigte er, "Sympathisanten der Terrororganisationen" zu sein, und dem Schriftsteller Heinrich Böll warf er vor, unter dem "Pseudonym Katharina Blüm" ein Buch geschrieben zu haben, "das eine Rechtfertigung von Gewalt darstellt". Den Bürgern blieb Carstens als wandernder Präsident in Erinnerung, der mit seiner Frau Veronica zu Fuß mehr als 1500 Kilometer der Bundesrepublik Deutschland durchquerte. Karl Carstens starb am vorvergangenen Samstag in Meckenheim bei Bonn an den Folgen eines Schlaganfalls.

DER SPIEGEL 24/1992
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 24/1992
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Karl Carstens