06.07.1992

GESTORBENWilhelm Semmelroth

78. Wenn in den sechziger und siebziger Jahren an manchen Abenden die Straßen leergefegt waren, hielt der Fernsehprofi eine riesige TV-Gemeinde mit Krimis wie "Der rote Schal" oder "Die Frau in Weiß" in Atem. Semmelroth war ein alter Theater- und Rundfunkmann. Zielstrebig hatte er seine Ausbildung absolviert, um Regisseur zu werden. Nach dem Krieg gründete er die Hörspielabteilung des NWDR in Köln, er diente dort in vielen leitenden Funktionen und war schließlich lange Jahre Chefregisseur des WDR-Fernsehens. Er verfilmte häufig literarische Stoffe, versuchte jedoch, "Fernsehen zu machen, kein verfilmtes Theater". Er ging mehr als andere auf die Schauspieler ein; auch einer der Gründe, weshalb er immer wieder erstklassige Darsteller für seine Inszenierungen gewinnen konnte. Wilhelm Semmelroth starb am vergangenen Mittwoch bei München.

DER SPIEGEL 28/1992
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 28/1992
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Wilhelm Semmelroth