05.07.1993

Darko Mandalitch,

29, Stuntman aus Kroatien, mimt, unweit von Jerusalem und täglich ein halbes Dutzend Male, den Überfall arabischer Terroristen auf ein israelisches Armeecamp: Der Sensationsdarsteller der Film- und TV-Produktionsfirma Globus tritt dort in deren vergangene Woche eröffnetem Vergnügungspark auf. Zu den Attraktionen zählen nicht nur Kostüme, Kulissen und eine Westernschau, sondern auch eine realistische Attacke auf ein israelisches Militärlager - die Angreifer kommen in einem Jeep mit libanesischer Autonummer. Mandalitch spielt in der mit viel Pyrotechnik inszenierten Vorstellung ein Opfer (Foto), nimmt die Gefahren jedoch mit Gelassenheit. "Ich bin aus Jugoslawien geflohen", sagt der Kroate, "ich weiß, wie ein richtiger Krieg aussieht."

DER SPIEGEL 27/1993
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 27/1993
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Darko Mandalitch,

  • Videoreportage zu seltenen Krankheiten: "Du denkst, das Kind stirbt"
  • Dugongbaby Marium: Thailändische Seekuh stirbt mit Plastik im Bauch
  • Drohkulisse in Shenzhen: Was bedeuten die Militärfahrzeuge an der Grenze zu Hongkong?
  • Trumps Interesse an Grönland: US-Präsident erntet Spott