19.07.1993

Der Hungerstreik

der mehr als 40 Kumpel im thüringischen Kali-Bergwerk "Thomas Müntzer" geht weiter. Inzwischen ist auch eine Frau dabei. Kanzler Kohl hat den Beschäftigten in Bischofferode 700 Ersatzarbeitsplätze nach der Grubenschließung angeboten, doch in einer Abstimmung am vergangenen Freitag entschieden sich die Kumpel, den Hungerstreik fortzusetzen. Noch ist allerdings die Übernahme der ostdeutschen Gruben durch die BASF-Tochtergesellschaft Kali und Salz AG, die auch die Schließung der Zeche in Bischofferode vorsieht, noch nicht rechtskräftig: Die EG-Kommission muß zustimmen.

DER SPIEGEL 29/1993
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 29/1993
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Der Hungerstreik

  • Videoreportage zu seltenen Krankheiten: "Du denkst, das Kind stirbt"
  • Dugongbaby Marium: Thailändische Seekuh stirbt mit Plastik im Bauch
  • Drohkulisse in Shenzhen: Was bedeuten die Militärfahrzeuge an der Grenze zu Hongkong?
  • Trumps Interesse an Grönland: US-Präsident erntet Spott