19.07.1993

Ernesto Galli Della Loggia

lehrt Zeitgeschichte an der Universität Perugia. Den Niedergang der klassischen Parteien hat der 51jährige Professor in zahlreichen Aufsätzen analysiert. Sozialisten und Christdemokraten verloren bis zu 80 Prozent ihrer Wähler, während die Protestbewegung Liga Nord zur stärksten Kraft in der Lombardei wurde. Sie droht mit Steuerstreik und Trennung von Rom.
Liga-Anhänger in Mailand: "Protest gegen Steuern und Staat"
Faschisten-Führer Mussolini (1940) "Mythos des Widerstandes"
KPI-Kundgebung (1976): "Kalter Krieg im Innern"
Liga-Chef Bossi: "Leninistisches Prinzip"
"Der Antikommunismus war das Kapital der Christdemokraten"
"Stehlen kann in der Politik sehr modern sein"
"Italien ist schon in drei Regionen gespalten"

DER SPIEGEL 29/1993
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 29/1993
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Ernesto Galli Della Loggia

  • Herren-Weltrekord: 280 km/h auf einem Fahrrad
  • Video von"Open Arms"-Schiff: Verzweifelte Flüchtlinge springen über Bord
  • Tierisches Paarungsverhalten beim Mensch: Flirten mit dem Albatros-Faktor
  • Superliga Argentinien: Wer beim Elfmeter lupft, sollte das Tor treffen