25.07.1994

Helmut Markwort,

57, Chefredakteur von Focus, verärgerte den Pariser Elysee-Palast. Das Münchner Blatt druckte vergangene Woche in "geradezu sinnentstellender" (ein Elysee-Sprecher) Bearbeitung ein Gespräch nach, das Staatspräsident Francois Mitterrand im Vorgriff auf den französischen Nationalfeiertag, den 14. Juli, mit vier Journalisten der Zeitschrift L'Express geführt hatte. Das Pariser Magazin veröffentlichte den Text anläßlich der deutschen Beteiligung an der Truppenparade auf den Champs-Elysees, bei der auch Bundeskanzler Helmut Kohl anwesend war, zweisprachig auf deutsch und französisch. Die Münchner Nachdrucker ("Im Focus-Interview spricht Francois Mitterrand über die Höhen und Tiefen im deutsch-französischen Verhältnis") veränderten die bereits am 30. Juni an Mitterrand gerichteten Express-Fragen nachträglich derart, daß der Eindruck entstand, der Präsident habe Focus ein brandaktuelles Interview nach dem Kohl-Besuch gewährt. Der Palast-Sprecher: "Absolut unzulässig".

DER SPIEGEL 30/1994
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


  • New Orleans: Baukräne an eingestürztem Hotel gesprengt
  • Konzernchef aus Schweden: "Ich habe einen Chip in meiner linken Hand"
  • Tierische Begegnung: Fuchs verzögert den Start einer Boeing 747
  • 50 Jahre Kanzlerwahl Willy Brandt: Der letzte Superstar der Sozialdemokratie