07.12.1992

Hausmitteilung Betr.: Öko-Papier

Eine 1,2 Tonnen schwere Rolle chlorfreies Zeitungspapier legten Greenpeace-Abgesandte dem SPIEGEL im März 1991 vor die Haustür. Dazu verteilten sie eine originelle Druckschrift mit dem Titel "Das Plagiat": der Umschlag in SPIEGEL-Rot, Text und Layout SPIEGEL-like, das Ganze ein Protest gegen den "Umweltkiller Druckpapier". Der SPIEGEL verhandelte damals bereits mit Papierfirmen, ihm die Woche für Woche benötigten 700 Tonnen Papier aus "chlorfrei gebleichtem Kraftzellstoff" zu liefern. Denn Chlorverbindungen - man wußte es seit langem, aber Greenpeace schärfte das Bewußtsein - vergiften die Gewässer. Doch die Papierindustrie meinte viele Jahre zu brauchen, ehe sie das Ökopapier in ausreichender Menge herstellen könne. Sie unterschätzte ihre eigene Flexibilität - nur zwei Jahre benötigte sie, den Ausstoß zu vertausendfachen. Schon seit Dezember 1991 konnte ein gutes Drittel, von Nr. 46 dieses Jahres an die gesamte SPIEGEL-Auflage von über 1,4 Millionen Exemplaren auf chlorfreiem Papier gedruckt werden.
Vorigen Mittwoch kam wieder eine Greenpeace-Delegation vors SPIEGEL-Haus, diesmal, um das Deutsche Nachrichten-Magazin zu beglückwünschen und auf "Chlorfrei in die Zukunft" zu trinken. Mit SPIEGEL-Leuten diskutierte Christoph Thies, Leiter der "Papier- und Waldkampagne" von Greenpeace, über Themen wie: Kann man, zur Schonung der Wälder, Gedrucktes in größerem Umfang aus recyceltem Papier herstellen? Denkbar. Doch nur unter größerem Einsatz chemischer Beiprodukte. Kann man alles Altpapier recyceln? Denkbar. Doch dann müßten die Müllverbrennungsanlagen mehr Mineralöl einsetzen. Mithin: Der Weg ist noch weit, den Kreislauf Wald-Holz-Papier zu erforschen und ökologisch zu verbessern.
Apropos: Für die 1991 frei Haus gelieferte Rolle Papier überwies der SPIEGEL Greenpeace eine Spende, den 1992 dargebotenen Glückwunsch-Trunk genossen die SPIEGEL-Leute gratis, gemeinsam mit Greenpeace.

DER SPIEGEL 50/1992
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 50/1992
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Hausmitteilung Betr.: Öko-Papier