07.12.1992

Liebesschmerz und Lethargie

Wenn er auf dem Bandoneon Tangos spielt, vergißt El Tigre seinen Kummer. Doch daheim in der schäbigen Zweizimmerwohnung von Buenos Aires überfällt den ältlichen Senor, der als Karl Band in Krefeld geboren wurde, grenzenlose Schwermut.
Mehrmals versucht er sich umzubringen, doch vergebens: Irgendein Bekannter ist immer rechtzeitig zur Stelle. Statt Zyankali verkauft ein besorgter Apotheker dem gefährdeten Junggesellen gar Potenzpillen. Der Mythos vom traurigen Tangospieler zerbröckelt, bis am Schluß Senor Band, geheilt von Liebesschmerz und Lethargie, eine Prostituierte ehelicht und Hotelier wird - am Ende der Welt, auf Feuerland. Was so schön tragisch anfing, endet als verwirrend ironische Alltagsposse.
Die Geschichten in Ulrike Längles erstem Erzählband bauen auf solche Überraschungseffekte: Virtuos und pfiffig experimentiert die Literaturarchivarin aus Bregenz mit altvertrauten Mustern, bis etwas ganz anderes herauskommt als erwartet.
Meist ist dabei Liebe im Spiel, mitunter auch ein bißchen viel davon.
Fanny zum Beispiel, die zaghafte Katholikin, schockiert ihren Kapuziner-Beichtvater mit Männergeschichten en gros - von Hermann dem Wüterich, dessen Temperament "nur dadurch gedämpft wurde, daß sich seine Mutter im Keller erhängt hatte", bis zu Valentin, an dem eben einfach "viel" dran gewesen sei.
Nicht nur Literaturfreunde werden Ulrike Längles Kabinettstückchen verstehen, Vorkenntnisse erhöhen allerdings den Lektüregenuß: etwa wenn vom märchenhaft bizarren Schicksal jener goldenen Schuhe fabuliert wird, die einst der Dichterin Ingeborg Bachmann abhanden kamen, oder von Anna Dorn, die eigens vom Bodensee anreist, um Dr. Franz Kafka zu heilen und - jawohl - zu heiraten. Im authentischen Tagebuch des Schriftstellers heißt es tatsächlich an einer Stelle: "Hilfe kommt aus Bregenz."

DER SPIEGEL 50/1992
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 50/1992
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Liebesschmerz und Lethargie

  • Eklat im Weißen Haus: Pelosi bricht Treffen mit Trump ab
  • Beeindruckendes Unterwasservideo: Taucher filmt Riesentintenfisch-Ei
  • Rennen in Australien: Solarfahrzeug brennt lichterloh
  • Walforschung per Drohne: "Wir sehen, wie diese Tiere ihre Beute manipulieren"