21.12.1992

Die Liga Nord

errang bei Kommunalwahlen am vorvergangenen Wochenende ihren bisher größten Erfolg. In der lombardischen Industriestadt Varese kamen die Regionalpatrioten, die gegen die römische "partitocrazia" kämpfen, auf über 37, in Monza auf über 32 Prozent der Stimmen; damit überflügelten sie die in Rom regierenden Christdemokraten und Sozialisten. Als intellektueller Wortführer der Liga gilt Senator Gianfranco Miglio, 74, Politikprofessor an der Katholischen Universität Mailand, der sich als Verfassungstheoretiker einen Namen gemacht hat.
[Grafiktext]
_148b Italien: Lombardei
[GrafiktextEnde]

DER SPIEGEL 52/1992
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


  • Klimawandel in Spitzbergen: Wo die Winter immer wärmer werden
  • SUV: Wie schädlich sind SUV?
  • Video aus Brasilien: Taucher treffen auf große Anakonda
  • Greta Thunberg trifft Barack Obama: "Fist Bumping" mit dem Ex-Präsidenten