06.05.2013

UKRAINE„Politisch rehabilitiert“

Jewgenija Timoschenko, 33, Tochter der Oppositionsführerin Julija Timoschenko, über die Untersuchungshaft ihrer Mutter
SPIEGEL: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg hat die Inhaftierung Ihrer Mutter als "rechtswidrig und willkürlich" gerügt. Kommt sie jetzt frei?
Timoschenko: Weil die Ukraine die Europäische Menschenrechtskonvention ratifiziert hat, müsste Kiew den Richterspruch schnell umsetzen und meine Mutter aus der Haft entlassen.
SPIEGEL: Ukrainische Experten rechnen aber eher damit, dass ihr nur eine Entschädigung für die Haftbedingung angeboten wird und das Urteil bestehen bleibt.
Timoschenko: Meine Mutter will kein Geld. Sie will nicht, dass Steuerzahler für Fehler des Regimes aufkommen. Die Haft hat aus ihr eine Invalidin gemacht. Es ist Zeit, die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.
SPIEGEL: Was planen Sie?
Timoschenko: Die Opposition wird Anzeige erstatten gegen Ermittler, Richter und die Generalstaatsanwälte.
SPIEGEL: Verurteilt wurde Ihre Mutter, weil sie als Regierungschefin ein für die Ukraine angeblich schlechtes Gas-Abkommen unterschrieben hat. Die Justiz bereitet nun jedoch neue Anklagen vor, eine lautet auf Anstiftung zum Mord.
Timoschenko: Meine Mutter in Haft zu halten hat für das Regime Priorität. Die Ermittler saugen sich immer neue Vorwürfe aus den Fingern. Das ist Rache für ihre politische Arbeit.
SPIEGEL: Wie geht es ihr jetzt?
Timoschenko: Sie kann nicht allein aufstehen oder gehen. Moralisch hat sie der Richterspruch aber gestärkt. Und sie sieht sich politisch rehabilitiert.

DER SPIEGEL 19/2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 19/2013
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

UKRAINE:
„Politisch rehabilitiert“