06.05.2013

STEUERAFFÄREHoeneß - und der Tag danach

Die großen Sponsoren des FC Bayern München - Adidas, Audi, Volkswagen und die Deutsche Telekom - sind sich einig, wie es im Fall Uli Hoeneß weitergehen soll. Auf der Aufsichtsratssitzung an diesem Montag soll der Bayern-Aufsichtsratschef bekanntgeben, dass er nach dem 25. Mai, dem Tag des Endspiels der Champions League gegen Borussia Dortmund, sein Amt bis zur Klärung seiner Steueraffäre ruhen lässt. Intern hatten sich die Konzernchefs Herbert Hainer (Adidas), Martin Winterkorn (VW), Rupert Stadler (Audi) und Timotheus Höttges (Telekom) zunächst auf einen schnelleren Rückzug des Bayern-Bosses verständigt. Doch nach dem 3:0 gegen den FC Barcelona am vergangenen Mittwoch, der Euphorie über den Einzug ins Finale und einer Sympathiewelle für Hoeneß in München wollen sie den Steuerhinterzieher nicht zum sofortigen Rückzug drängen. Die Unternehmen fürchten, den Zorn der Fans auf sich zu ziehen. Zudem vertreten Adidas und Audi in der FC Bayern München AG nur 18,2 Prozent des Kapitals: Sie können Hoeneß nicht zwingen, sich selbst auszuwechseln. "Sein Schicksal wird in München entschieden, nicht in Herzogenaurach oder Wolfsburg", sagt ein Manager. Schmackhaft machen wollen die einflussreichen Bayern-Aufsichtsräte Hoeneß den Schritt, indem sie ihm die Tür für eine Rückkehr offenhalten. Sollte die Staatsanwaltschaft die Selbstanzeige anerkennen und die Affäre mit der Nachzahlung der Steuern und einem Zuschlag erledigt sein, könnte Hoeneß sein Amt wieder übernehmen. Die Münchner Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung gegen Hoeneß, der mittlerweile eine Steuerschuld von rund 3,2 Millionen Euro beglichen hat.

DER SPIEGEL 19/2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 19/2013
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

STEUERAFFÄRE:
Hoeneß - und der Tag danach

  • Doku über DNA-Reproduktion: Missy, die Mammut-Leihmutter
  • Jagdtricks von Delfinen: Die "Hau-drauf-hau-rein"-Technik
  • Starkes Gewitter im Tatra-Gebirge: Mindestens fünf Menschen getötet
  • Nach Notwasserung: Pilot filmt eigene Rettung