Im Garten der Sprache

Liebessehnsucht, Lebensfreude und zeitlose poetische Bilder verdanken die Perser ihren großen Dichtern. Noch immer weckt die Verskunst der Klassiker Begeisterung, nicht nur unter Experten.
Von Simone Kaiser

DER SPIEGEL 2/2010

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung