Inhaltsverzeichnis
Hausmitteilung
Hausmitteilung
Kapitel II
Intro: Das Mittelalter
Andere Welten: Hing die Entstehung der Städte auch mit einer veränderten Lebensmittelversorgung zusammen?
Rehrücken in Fischform: Im Mittelalter vertilgten die Menschen erstaunlich viel Fleisch.
Sünden auf dem Teller: Die Speisevorschriften der Religionen bestimmten, was auf den Tisch kam.
Die Regeln
Ausgehungert: Zürichs Bürgermeister nutzte 1437 Getreide als politische Waffe – kein guter Plan.
»Etliche lockten Kinder an und fraßen sie«: Dokument: Bericht über eine Hungersnot
Wo der Pfeffer wächst: Entdecker Vasco da Gama sollte Portugal Zugang zum Gewürzhandel verschaffen.
»Wir sind die Küche der Stadt«: Ein Imbiss zeugt von der Geschichte Regensburgs.
Das große Fressen: Am Hof der Herzöge von Ferrara wurde die italienische Hochküche erfunden. Kulinarische Extravaganz zeigte politische Macht.
Überbackener Reis
Kapitel III
Intro: Die frühe Neuzeit
Nicht mehr grölen, nicht mehr schmatzen: Die längste Zeit aßen die Europäer mit den Fingern. Erst vor etwa 350 Jahren entwickelten sich neue Manieren. Wie kam es dazu?
»Tischzuchten«
Kein unachtsames Werklein: Köchinnen wurde nicht viel zugetraut. Arztgattin Anna Wecker verfasste 1596 dennoch ein Kochbuch.
Eine Torte von Käse und Birnen: Kochen wie Anna Wecker
Bittere Süße: Der schwerreiche Kaufmann Heinrich Carl Schimmelmann stieg 1763 in den Zuckerhandel ein – und wurde dadurch zum Sklavenhalter.
Hier kommen die Neuen! Viele Lebensmittel gelangten als Importe nach Europa, vor allem, nachdem Kolumbus Amerika entdeckt hatte.
Sollen sie doch Kuchen essen ...: Der Adel dinierte luxuriös in Versailles, während der Brotpreis stieg und stieg. Die Französische Revolution begann auch bei Tisch.
Richtig zuschlagen! Oder doch nicht? Was verrät Bruegels Gemälde »Kampf zwischen Karneval und Fasching« über Essensbräuche im 16. Jahrhundert?
Kapitel IV
Intro: Die Moderne
Die Sache mit dem Klee: Ein Engländer erforschte Düngemittel – entscheidend für den Fortgang der industriellen Revolution.
Napoleons billige Butter: Wie ein Kaiser die Margarine erfinden ließ
Paläste für das flüssige Gold: Riesige, prächtige Gaststätten wurden zum Symbol der deutschen Kaiserzeit.
Die Herrin im Hause: Die Pfarrerstochter Henriette Davidis schwor Generationen von Frauen auf ein Leben am Herd ein.
Kochen wie Henriette Davidis: Königsberger Klopse
Hitler und der Eintopf: Suppe und Quark sollten helfen, den Krieg zu gewinnen.
»Wurst am Stängel«: Mithilfe von Mais wollte die Sowjetunion die Speisekammern aufrüsten.
Saumagen-Diplomatie: Manfred Schwarz kochte für Helmut Kohls Staatsgäste. Er verrät, wie Essen Beziehungen fördert.
Kochen wie Manfred Schwarz: Blutwurststrudel à la Jelzin
SPIEGEL GESCHICHTE 1/2019
Titelbild
Abo-Angebote

SPIEGEL GESCHICHTE lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.