13.07.2019

Bewerbung des Monats

In jeder Ausgabe schreibt Bernd Kramer eine fiktive Bewerbung auf eine nicht fiktive Stellenanzeige.
Die Deutsche Telekom sieht sich als »Wegbereiter einer verantwortungsbewussten Digitalisierung« und will das auch Bewerbern zeigen: »Wir haben unseren Karriere-Chatbot namens 'KATY' ins Leben gerufen. Sie beantwortet rund um die Uhr Fragen zum Arbeitgeber T-Systems und unterstützt bei der Jobsuche.«
Hallo, ich bin KATY, Ihr Karriere-Chatbot. Wie kann ich helfen? Hallo, ich bin Bernd, Ihr Bewerber Chathuman. Sie können mich auch KONRAD nennen. Folgendes: Bisher verdiene ich rund 2,6 Millionen Euro monatlich mit unseriösen Quatschbewerbungen, die ein kleines, unabhängiges Studentenmagazin auf der letzten Seite abdruckt. Aber diese letzte Seite ist die letzte. Und ich brauche etwas Neues. Sorry, leider kann ich Ihre Frage noch nicht beantworten. Ich melde mich hier, sobald mir die Antwort beigebracht wurde. Am besten schauen Sie in den nächsten Tagen noch einmal vorbei. Danke für Ihr Verständnis! Haben Sie noch eine weitere Frage? Wie lange wird das voraussichtlich dauern? In Deinem ein- bis dreiwöchigen Schülerpraktikum kannst Du erste Erfahrungen in unserem Konzern sammeln und Pläne für die Zukunft schmieden. Haben Sie noch eine weitere Frage? Äh ... Lassen Sie uns weitermachen. Ja. Ich brauche einen Job. Bitte kein Praktikum. Sorry, leider kann ich Ihre Frage noch nicht beantworten. Einen Job! Möchten Sie gerade eine Jobsuche starten? Jaaha. Verstanden! Sagen Sie mir die Stadt, in der Sie gern arbeiten möchten. Egal. Entschuldigung, wir haben momentan keine Jobs, die dieses Kriterium erfüllen. In welcher Stadt suchen Sie nach einem Job? Deutschland. Nach welcher Art von Job suchen Sie? (z.B. Sales Manager oder Senior Frontend Developer) Bitte nennen Sie nur einen Beruf! Senior Frontend Mafiosi. Entschuldigung, wir haben momentan keine Jobs, die dieses Kriterium erfüllen. Kann ich mal den Chef sprechen? Entschuldigung, wir haben momentan keine Jobs, die dieses Kriterium erfüllen. Hallo? IT-Systemelektroniker (m/w/d) Meinetwegen. Wie ist das mit Haustieren? Ich päpple gerade ein anhängliches, kleines Breitmaulnashorn auf. Darf ich das mitnehmen ins Büro? Hierfür gibt es keine allgemeine Regelung. Besprechen Sie dies bitte mit Ihren direkten Bürokollegen und Ihrer Führungskraft. Kann ich mal den Chef sprechen? Der Geschäftsführer von T-Systems ist Adel Al-Saleh. Aha. Ist das ein guter Typ? Sorry, leider kann ich Ihre Frage noch nicht beantworten. Aaaaah!! Auf Wiedersehen. Bis zum nächsten Mal :)
Von Illustration: Jan Robert Dünnweller

UniSPIEGEL 4/2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


UniSPIEGEL 4/2019
Titelbild
Abo-Angebote

Sichern Sie sich weitere SPIEGEL-Titel im Abo zum Vorteilspreis!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

  • Portrait über Jürgen Grässlin: Warum deutsche Rüstungskonzerne einen Lehrer fürchten
  • Zwischenfall in der NFL: Pyromaschine fängt Feuer
  • Toyota-Solarauto: Prototyp produziert Strom während der Fahrt
  • Videoreportage zu Mobbing: "Ganz oft haben welche zu mir 'Fette' gesagt"