AUS DEM SPIEGEL
Ausgabe 3/2001

Dem ADAC droht Konkurrenz


Dem größten europäischen Automobilclub ADAC droht in seiner wichtigsten Dienstleistungssparte, der Pannenhilfe, erstmals ernst zu nehmende Konkurrenz. Das meldet das Nachrichten-Magazin DER SPIEGEL in der neuen Ausgabe. Die deutschen Versicherer, die seit einiger Zeit ebenfalls Schutzbrief-Policen für Autofahrer anbieten, wollen demnächst gemeinsam eine eigene Straßenwacht-Tochter betreiben, die silberne Flotte. Bei einem Spitzentreffen auf Einladung von ADAC-Präsident Otto Flimm wollen Vertreter des ADAC und der Assekuranzkonzerne, die seit Jahren um die Vormacht bei der Absicherung der Autofahrer kämpfen, am Mittwoch dieser Woche nach einem Kompromiss suchen. Der ADAC überlegt, im Auftrag der Versicherer eine zusätzliche Pannenflotte zu betreiben. Im Gegenzug sollen die Assekuranzmanager darauf verzichten, eine Konkurrenz-Organisation zu den "gelben Engeln" des Automobilclubs zu gründen.



© DER SPIEGEL 3/2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.