AUS DEM SPIEGEL
Ausgabe 3/2004

Gewerkschaften planen erneut Großprotest gegen Sozialreformen


Bei einem groß angelegten Aktionstag will die Führung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in diesem Frühjahr erneut den Versuch unternehmen, Mitglieder und Sympathisanten gegen die Sozialpolitik der rot-grünen Bundesregierung in Stellung zu bringen. Geplant wird im Stab von DGB-Chef Michael Sommer, am 3. April zu Massendemonstrationen in mehreren großen deutschen Städten aufzurufen. Unter dem Motto "Unser Europa" wollen am selben Tag auch die Gewerkschaften in anderen europäischen Ländern ihre Anhänger gegen die jeweiligen Regierungen mobilisieren. Sommer und seine Gewerkschafterkollegen hoffen auf europaweit mehrere Millionen Teilnehmer. Allerdings war die letzte groß angekündigte DGB-Demonstration im vorigen Mai ein Flop: Damals protestierten bundesweit lediglich 90 000 Menschen. Gewerkschaftschef Sommer hatte danach moderatere Töne gegenüber der rot-grünen Koalition angeschlagen.



© DER SPIEGEL 3/2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.