AUS DEM SPIEGEL
Ausgabe 49/2008

Nato und EU konkurrieren im Kampf gegen Piraten


Im Kampf gegen die Piraterie am Horn von Afrika entwickelt sich eine heftige Konkurrenz zwischen Nato und Europäischer Union. Zusätzlich zur EU-Mission "Atalanta", die noch diesen Monat beginnen soll, erwägen Nato-Militärs für das kommende Jahr eine eigene Anti-Piraterie-Mission. Damit sich die Flottillen nicht ins Gehege kommen, wird bereits diskutiert, im Indischen Ozean vor Somalia eine künstliche Grenze zu ziehen. Auf der einen Seite soll die EU zuständig sein, auf der anderen die Nato. Beide Organisationen buhlen zudem bei den Vereinten Nationen in New York darum, die Federführung für eine mögliche Uno-Mission zu erhalten. Die Deutsche Marine bereitet sich einstweilen darauf vor, mit gleich drei Fregatten am Horn von Afrika tätig zu werden. Eine wäre der EU unterstellt, die zweite der Nato, die dritte der Anti-Terror-Operation "Enduring Freedom".



© DER SPIEGEL 49/2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.