WDR-Kontrolleur machte vermutlich Geschäfte mit dem Sender