AUS DEM SPIEGEL
Ausgabe 4/2011

Brüderle setzte sich bei der Neubesetzung über Votum des Sachverständigenrats hinweg


Lars Feld ist auf Wunsch von Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) zum Mitglied des Sachverständigenrats ernannt worden – gegen das Votum der Mitglieder dieses Gremiums. Erste Wahl der Wirtschaftsweisen war der Finanzwissenschaftler Clemens Fuest von der Universität Oxford. Er kam vermutlich nicht zum Zug, weil er sich in seiner früheren Funktion als Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats im Bundesfinanzministerium häufig gegen die Steuersenkungsversprechen der FDP aus gesprochen und der Haushaltskonsolidierung den Vorrang gegeben hatte. Die Kritik nahm Brüderle ihm offenbar übel. Das Wirtschaftsministerium rechtfertigt seine Entscheidung damit, der Sachverständigenrat besitze kein Mitspracherecht bei Neubesetzungen. Fuest lehnte jede Stellungnahme ab.



© DER SPIEGEL 4/2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.