Direktor des "World Press Photo"-Wettbewerbs ist "geschockt" über massenhafte Bildmanipulation