Ergo-Chef Oletzky warnt, Rentenversicherungen seien "Minusgeschäft" geworden

Der Chef der Ergo-Versicherung Torsten Oletzky sorgt sich wegen der Dauerniedrigzinsen um das Geschäft mit Lebensversicherungen. "Ökonomisch gesehen sind Lebensund Rentenversicherungen derzeit für uns ein Minusgeschäft", sagte Oletzky dem Hamburger Nachrichten-Magazin DER SPIEGEL. Das gelte trotz der Gewinne, die Versicherer machen. "Wenn wir unsere langfristigen Verpflichtungen mit den langfristigen Einnahmequellen gegenrechnen, landen wir bei den aktuellen Zinsniveaus im Minus." Versicherer haben mit den niedrigen Zinsen besonders zu kämpfen. Denn sie investieren ihre Kundengelder vor allem in sichere Schuldverschreibungen von Staaten und Unternehmen, die kaum noch etwas abwerfen. Gleichzeitig müssen sie üppige Garantiezahlungen stemmen, die sie ihren Kunden in besseren Zeiten versprachen.