Flughafen BER feuert Brandschutz-Planer


Die Berliner Flughafengesellschaft hat den Planer der zentralen Entrauchungsanlage, Alfredo Di Mauro, fristlos entlassen. Das meldet das Nachrichten-Magazin DER SPIEGEL. Das Vertrauensverhältnis sei "nunmehr endgültig zerrüttet", teilte das Unter nehmen dem Ingenieur schriftlich mit. Seine Pläne würden nicht mehr gebraucht und "der Entsorgung zugeführt". Di Mauro hatte das größte Entrauchungssystem des Flughafens BER, die Anlage 14, vor acht Jahren geplant und seither betreut. Probleme mit dem Brandschutz verhindern seit zwei Jahren die Eröffnung des Großflughafens. Jetzt will der neue BER-Technikleiter Jochen Großmann die Anlage 14 verkleinern und damit steuerbar machen. Di Mauro macht dagegen das Flughafen-Management für die Probleme und die Zeitverzögerung verantwortlich. Eine Verkleinerung der Anlage, sagte er dem SPIEGEL, "habe ich schon vor mehr als einem Jahr vorgeschlagen". Doch seien seine Ideen damals abgetan worden.



© DER SPIEGEL 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.