Jäger starten Petition gegen ZDF-Film


Das ZDF ist zur Zielscheibe der deutschen Jäger geworden. Anlass dafür ist die Dokumentation "Jäger in der Falle" vom 19. Januar. Darin kamen Kritiker zu Wort, die ein Ende der traditionellen Jagd forderten. Nach der Ausstrahlung beschwerten sich zahlreiche Jäger, das ZDF spricht von 270 Zusendungen. Dazu aufgerufen hatte der Deutsche Jagdverband (DJV). Die Lobby-Organisation prangert die Berichterstattung als "tendenziös" an. ZDF-Autor Berndt Welz dagegen sagt, die offiziellen Vertreter der Jäger hätten sich dem Film bereits während der Recherche widersetzt. Doch Waidmanns Lobby lässt nicht locker: Auf der Plattform openpetition.de, bekannt geworden durch eine Aktion gegen den Moderator Markus Lanz, wird nun zum Protest gegen das ZDF geblasen. Laut der Website wurde sie bislang 32.000-mal gezeichnet.



© DER SPIEGEL 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.