Parteilinke der SPD gegen Große Koalition


Teile des linken Flügels der Sozialdemokraten wollen eine Große Koalition nach der Bundestagswahl verhindern. Das ist das Ergebnis einer internen Sitzung des neugegründeten "Berliner Kreises" der SPD-Linken, die am Rande des Deutschland-Festes der Partei vor einer Woche in Berlin stattgefunden hat. Die Vertreter des Oppositionskurses – unter ihnen der Berliner Landeschef Jan Stöß und die Sprecherin des Forums Demokratische Linke, Hilde Mattheis – forderten, alle SPD-Mitglieder vor Aufnahme von Koalitionsverhandlungen zu einer Großen Koalition zu befragen. Mattheis und Stöß gehen davon aus, dass die Basis Verhandlungen mit der Union eine Absage erteilt. Die SPD ist in ihrer Haltung zur Großen Koalition gespalten. Die Gegner befürchten die Marginalisierung der SPD und verweisen auf den enormen Stimmenverlust nach der letzten Großen Koalition.



© DER SPIEGEL 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.