SPD-Medienholding hält sich nicht an geplanten Mindestlohn