Wiesenhof-Chef will mit Peta reden