Zweifel an Sicherheit von Bundeswehr-Hubschraubern

Wenige Tage nachdem Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) den Kauf von über hundert Bundeswehr-Transporthubschraubern angekündigt hatte, ist das betroffene Modell NH90 in die Kritik geraten. Ursache dafür ist nach Informationen des Nachrichten-Magazins DER SPIEGEL ein Zwischenfall in Usbekistan, bei dem es im Juni zu einem Beinahe-Absturz der Maschine gekommen ist. In einem Untersuchungsbericht schreibt die Bundeswehr, es sei "nicht auszuschließen", dass sich das Problem wiederhole.

Im Juni kam es zu dem Beinahe-Absturz des NH90, als nach einem Triebwerksschaden die Löschfunktion ausgelöst wurde und in der Folge Teile der Elektronik an Bord aussetzten. Der Vorsitzende der Interessengemeinschaft des fliegenden und luftfahrttechnischen Personals der Bundeswehr, Reinhard Schlepphorst, bezeichnete den Vorfall als "extrem gefährlich". Grünen-Haushaltspolitiker Tobias Lindner fordert, den Kauf der Transporthubschrauber nicht zu überstürzen. "Die Bundesregierung muss über den Vorfall zwingend Transparenz herstellen, wenn sie eine Milliardenentscheidung vom Parlament erwartet", so Lindner. Das Verteidigungsministerium sagte, der Verdacht, dass es sich um einen Serienfehler handle, "hat sich nicht erhärtet".

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.