Historiker über deutsche Flüchtlinge nach 1945 "Verlaust, zerlumpt - damit entsprachen sie dem Klischee"

Millionen Vertriebene strömten 1945 aus den ehemaligen Ostgebieten nach Deutschland. Dort stießen sie vielfach auf offene Feindseligkeit, die bis heute nachwirkt, sagt der Historiker Andreas Kossert.
In langen Trecks zogen Männer, Frauen und Kinder Richtung Westen

In langen Trecks zogen Männer, Frauen und Kinder Richtung Westen

Hulton Archive / Getty Images
Sebastian Pfütze / Randhomhouse
DER SPIEGEL; SPIEGEL ONLINE
Auch in Grasengrün im ehemaligen Sudetenland warteten Menschen 1946 auf ihre Weiterreise nach Westen. Der kleine Ort nahe Karlsbad gehörte jetzt zur Tschechoslowakei.

Auch in Grasengrün im ehemaligen Sudetenland warteten Menschen 1946 auf ihre Weiterreise nach Westen. Der kleine Ort nahe Karlsbad gehörte jetzt zur Tschechoslowakei.

Picture Post / Getty Images
Im Lager Friedland bei Göttingen kamen insgesamt mehr als 800.000 Flüchtlinge an. Die Briten hatten hier im September 1945 eine erste Anlaufstelle eingerichtet.

Im Lager Friedland bei Göttingen kamen insgesamt mehr als 800.000 Flüchtlinge an. Die Briten hatten hier im September 1945 eine erste Anlaufstelle eingerichtet.

Interfoto
Icon: Spiegel
Alexandra Frank / DER SPIEGEL