Depressionen, Stress und Angststörungen: Meditierend zur Gelassenheit
Foto: Lars Borges/ DER SPIEGEL
Fotostrecke

Depressionen, Stress und Angststörungen: Meditierend zur Gelassenheit

Meditation Die lernende Seele

Neurowissenschaftler entdecken das Meditieren als Mittel gegen Stress, Angststörungen und Depressionen. Sich mit dem Geist zu befassen, führt zu erstaunlichen Veränderungen im Gehirn.
* Name von der Redaktion geändert.