Achilles' Ferse Alles im Fluss

Bibbernde Läufer im tropfnassen Trikot: Mit übereifrigen Schweißdrüsen kennen sich Achim Achilles und sein Team aus. Dazu votieren die Laufexperten gegen eine Zweiklassengesellschaft im Massensport Marathon - und sorgen für Durchblick bei der Wahl der Augentropfen.


Hallo Achim,
ist es normal, wenn man beim Laufen so sehr schwitzt? Ich sehe nach einem Lauf (cirka 13 Kilometer) aus, als hätte jemand einen Eimer Wasser über mich geschüttet. Dadurch friere ich auch sehr schnell bei kalten Temperaturen, trotz Funktionskleidung. Ist das noch normal?
Mit sportlichen Grüßen, Annett

Klitschnass nach dem Laufen: Mit reichlich Flüssigkeit gegenarbeiten
REUTERS

Klitschnass nach dem Laufen: Mit reichlich Flüssigkeit gegenarbeiten

Liebe Annett,
auch Leistungssportler schwitzen unterschiedlich stark. Das ist wirklich individuell sehr verschieden und daher eigentlich nicht Besorgnis erregend. Wichtig ist, dass du die Flüssigkeit anschließend wieder auffüllst.
Besten Gruß, Dr. Dirk Pajonk

Liebe Annett,
ich kenne das Problem gut; ich habe es nämlich selbst. Selbst im tiefsten Winter kann ich mich nicht dünn genug anziehen ohne dennoch schlimmer zu transpirieren als ein vollbehaarter sizilianischer Straßenbauarbeiter. Stell dir einfach vor, es ist Gift, schlechte Laune, Fett, Alkohol und Virenschleim, den du ausschwitzt. Das erleichtert zumindest den Umgang mit dieser zweifellos peinlichen körperlichen Eigenart. Zweiter Vorteil: Man kann hinterher besseren Gewissens mehr trinken, vor allem Weißbier, wegen der Elektrolyte.
Verschwitzten Gruß, Achim

PS: Hast du auch das Gefühl, dass es mit den Jahren eher schlimmer wird?

Hallo Achim,
heute mal ein pikantes Thema zur Diskussion: Ab wann bin ich Marathon-Läufer? Marathonlaufen bedeutet für mich (42, 1,84 Meter, 88 Kilogramm, keine kenianischen Gene, zwölfmal Marathon in der Zeit von 3:49 bis 3:15 Stunden), diese Distanz in einer angemessenen Zeit, vor allem ohne Geh-, Sitz- oder sonstige Pausen zu bewältigen, was ein entsprechendes Training voraussetzt. Alle, die dies nicht machen und vielleicht nur eine Stammtischwette einlösen wollen und dann nach fünf oder sechs Stunden apathisch ins nächste Sanitäterzelt torkeln, schmälern die Leistung des echten Marathonfinishers und sollten daher nicht mit diesen in einen Topf geworfen werden. Meiner Meinung nach kann jeder trainierte Läufer den Marathon unter fünf Stunden laufen, die Guten unter vier Stunden und die sehr Guten unter drei Stunden. Also, mein Vorschlag: Finishermedaille für alle mit einer Zeit unter fünf Stunden brutto und darüber hinaus eine Teilnahmebestätigung als Urkunde.
Sportlicher Gruß, Hendrik

Lieber Hendrik,
warum so anmaßend? Sicher, in einer Welt der Extreme, wo alles super-schnell, -klein oder auch -groß sein muss, scheint der Marathon als Extrem, das mach- und beherrschbar ist. Dass es nicht so einfach ist, 42 Kilometer laufend zu bewältigen, weißt du als zwölffacher Finisher nur zu gut. Aber allen, die der Strecke und dem Training mit Respekt, Ernsthaftigkeit und gleichermaßen Freude begegnen und ihren individuellen Fähigkeiten entsprechend angemessen unterwegs sind, gönne ich das Erlebnis und die beurkundete Anerkennung von ganzen Herzen.
Mit olympischen Grüßen, dein Klemmbrett-Karrass

Lieber Achim,
ich benutze seit gestern neue Augentropfen zur Behandlung eines Pigment Dispersion Glaucomas. Da die alten Tropfen (Lumiga) den Augeninnendruck nicht mehr ausreichend gedrückt haben, bekam ich gestern Xalacom verschrieben. Der Augenarzt meinte, der Wirkstoff sei der gleiche, Xalacom enthalte allerdings zusätzlich noch einen Betablocker, welcher die Herzfrequenz senken könne. Kann das Auswirkungen auf mein Laufen haben? Wirkstoffe sind Lanaprost und Timolol.
Danke, Olaf

Lieber Olaf,
die Konzentration der Betablocker in Augentropfen ist sehr gering, so dass Auswirkungen auf das Laufen eher gering seien sollten. Bei Unsicherheit empfiehlt sich ein Belastungs-EKG.
Besten Gruß, Dr. Dirk Pajonk

Holen Sie sich weitere Tipps und Tricks von Achim und seinem Team auf Achim-Achilles.de.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.