Evakuierungsflug aus Kabul Afghanischer Jugendfußballer stürzt in den Tod

Er hat sich offenbar an einer Maschine der U.S. Air Force festgeklammert, um den Taliban zu entkommen: Der 19-jährige Fußballer Zaki Anwari ist tot. Das bestätigte Berichten zufolge die afghanische Generaldirektion für Sport.
Eine Maschine der U.S. Air Force auf dem Flughafen in Kabul

Eine Maschine der U.S. Air Force auf dem Flughafen in Kabul

Foto:

Shekib Rahmani / AP

Der afghanische Jugendfußballer Zaki Anwari ist tot. Der 19-Jährige starb beim Versuch, aus Kabul zu fliehen. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend.

Demnach kam Anwari beim Sturz von einem US-Evakuierungsflugzeug am Kabuler Flughafen ums Leben. Seine Überreste seien bei der Landung des Flugzeugs gefunden worden; laut Berichten soll er bereits im Fahrwerk des Flugzeugs zu Tode gekommen sein, dafür gibt es aber keine Bestätigung.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Seit der Machtübernahme der Taliban am Sonntag versuchen zahlreiche Menschen, aus dem Land zu fliehen. Bilder von chaotischen Szenen am Flughafen Kabul gingen um die Welt. Zu sehen waren unter anderem die Versuche von verzweifelten Afghanen, sich an den bereits startenden Evakuierungsflugzeugen festzuklammern.

Wie die afghanische Nachrichtenagentur Ariana meldete, starb Anwari bereits am Montag. Er stürzte demnach aus einer Boeing C-17 der U.S. Air Force. Sein Tod sei von der Generaldirektion für Sport bestätigt worden. Die U.S. Air Force soll inzwischen Untersuchungen eingeleitet haben.

Anwari war Teil der afghanischen Jugend-Fußballnationalmannschaft.

jan/mjm/aar/Reuters
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.