American Football NFL-Profi Foster Mureau bekommt beim Medizincheck eine Krebsdiagnose

Er sucht einen neuen Klub, deswegen hat Foster Mureau bei den New Orleans Saints eine Routineuntersuchung durchlaufen. Nun kämpft er gegen Lymphdrüsenkrebs.
Foster Mureau spielte zuletzt bei den Las Vegas Raiders, kündigte nach seiner Krebsdiagnose aber vorerst seinen Rückzug aus dem American Football an

Foster Mureau spielte zuletzt bei den Las Vegas Raiders, kündigte nach seiner Krebsdiagnose aber vorerst seinen Rückzug aus dem American Football an

Foto: Rick Scuteri / AP

Der NFL-Tight-End Foster Mureau hat auf Twitter einen schweren Schicksalsschlag öffentlich gemacht und seinen vorläufigen Rückzug aus dem American Football angekündigt: Bei ihm wurde Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert. Der ehemalige Spieler der Las Vegas Raiders und Free Agent hatte sich auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber bei den Cincinnati Bengals und den New Orleans Saints vorgestellt. Beim Medizincheck in New Orleans erhielt er dann die Diagnose.

»Ich habe erfahren, dass ich an einem Hodgkin-Lymphom erkrankt bin und werde mich vom Football zurückziehen, um gegen einen neuen Gegner zu kämpfen: Krebs. Ich bin dankbar für die Unterstützung und dankbar für die Menschen, die mir beistehen«, teilte Moreau auf Twitter mit.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

John Amoss, der langjährige Mannschaftsarzt der Saints, stellte die Diagnose. Amoss hatte bereits 2017 beim ehemaligen Long Snapper der Philadelphia Eagles, Jon Dorenbos, ein Aortenaneurysma festgestellt. Auch er durchlief als Teil eines möglichen Wechselgeschäfts damals den Medizincheck in New Orleans. Einige Wochen später wurde Dorenbos operiert und zog sich aus der NFL zurück.

Gute Heilungschancen

Das Hodgkin-Lymphom, früher als Morbus Hodgkin bekannt, ist eine Krebsart, die in den weißen Blutkörperchen beginnt und das Lymphsystem, einen Teil des körpereigenen Immunsystems, befällt. Die Aussichten sind relativ günstig: jüngste Studien  sprechen in einem Fünfjahreszeitraum von einer Überlebenschance von 90 Prozent.

Moreau stammt aus New Orleans und hat von 2015 bis 2019 an der Louisiana State University Football gespielt. Der Viertrunden-Pick spielte seit 2019 in der NFL, in vier Saisons gelangen dem Tight End zwölf Touchdowns.

vgl
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.
Playlist
Speichern Sie Audioinhalte in Ihrer Playlist, um sie später zu hören oder offline abzuspielen. Zusätzlich können Sie Ihre Playlist über alle Geräte mit der SPIEGEL-App synchronisieren, auf denen Sie mit Ihrem Konto angemeldet sind.
Jetzt anmelden
Sie haben noch kein SPIEGEL-Konto? Jetzt registrieren
Merkliste
Speichern Sie Ihre Lieblingsartikel in der persönlichen Merkliste, um sie später zu lesen und einfach wiederzufinden.
Jetzt anmelden
Sie haben noch kein SPIEGEL-Konto? Jetzt registrieren