Namensänderung in der NFL Aus den Redskins wird das Washington Team

Das Logo verschwindet, der Name auch - die Washington Redskins machen ab sofort Schluss mit ihrem umstrittenen Titel. Die neue Lösung ist allerdings erst mal ein Zwischenschritt.
Ein solches Bild mit dem alten Logo ist ab sofort Vergangenheit: Die Redskins heißen nicht mehr so

Ein solches Bild mit dem alten Logo ist ab sofort Vergangenheit: Die Redskins heißen nicht mehr so

Foto: Patrick Semansky/AP

Die Washington Redskins aus der US-Profiliga NFL legen mit sofortiger Wirkung ihren Namen ab und treten in der neuen Saison übergangsweise als Washington Football Team an. Das gab der Klub in einer Mitteilung bekannt. Das Franchise hatte zuletzt bereits die Änderung ihres viel kritisierten Klubnamens angekündigt und entschied sich nun für eine Zwischenlösung.

Mit dem Schritt verschafft sich Washington Luft für die Suche nach einem neuen Namen. Offenbar war den Verantwortlichen die Zeit vor dem Auftaktspiel am 13. September gegen die Philadelphia Eagles zu kurz. Bis zum ersten Saisonspiel soll die Bezeichnung "Redskins", "Rothäute", nirgends mehr zu lesen sein. Die Teamfarben Burgunderrot und Gold bleiben unangetastet, der Twitteraccount wurde bereits umgestellt.

Bei den Fans kam die Idee nicht nur gut an. "Das ist ein Witz", schrieb ein User bei Twitter, ein anderer kommentierte: "Ein inkompetentes Team macht das, was es am besten kann." Ein weiterer fragte: "Und das ist wirklich das Beste, was euch eingefallen ist?"

Verschwinden wird auch das Redskins-Logo, es zeigt einen amerikanischen Ureinwohner im Profil. Zuletzt hatte der Klub bekannt gegeben, dass Mehrheitseigentümer Daniel Snyder und Headcoach Ron Rivera bereits an einem neuen Namen und einem neuen Design arbeiten.

aha/sid
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.