Basketball-WM 2019 Spielplan, Gruppen, Ergebnisse

32 Länder nehmen an der Basketball-WM in China teil - so viele wie noch nie. Der komplette Spielplan im Überblick, alle Gruppen, Ergebnisse und weitere Informationen rund um das Turnier finden Sie hier.

Griechenlands NBA-Superstar Giannis Antetokounmpo
AP Photo/Yorgos Karahalis

Griechenlands NBA-Superstar Giannis Antetokounmpo


Erstmals findet eine Basketball-WM in China statt. Vom 31. August bis 15. September wird das Turnier in acht Städten ausgetragen. Die Teilnehmerzahl wurde von 24 auf 32 Teams erhöht, für alle Länder geht es nicht nur um die Medaillen, sondern auch darum, sich für die kommenden Olympischen Sommerspiele in Tokio 2020 zu qualifizieren.

Auch Deutschland ist in China am Start. Die Auswahl des Deutschen Basketball-Bunds (DBB) trifft in der Vorrundengruppe G in Shenzhen zunächst auf Frankreich, die Dominikanische Republik und Jordanien. Die ersten beiden Spiele gingen allerdings verloren, sodass Deutschland nur noch um die Plätze 17 bis 32 kämpfte. Dort lief es immerhin so gut, dass es zu Rang 18 reichte - und einem Platz in einem der Vor-Olympischen-Qualifikationsturniere.


Wie kann ich die WM live im TV oder per Stream sehen?

Im Free-TV können Sie die WM nicht live sehen. Die Übertragungsrechte liegen exklusiv bei der Deutschen Telekom, die alle 92 Spiele der WM kostenlos live und on demand zeigt - im Pay-TV bei MagentaTV, online (www.magentasport.de) und mobil über die MagentaSport App. Der SPIEGEL wird zu den deutschen Spielen Höhepunkte anbieten.


Spielplan (alle Zeiten MESZ)

Die beiden bestplatzierten Mannschaften jeder Vorrundengruppe ziehen in die Zwischenrunde ein. Aus der qualifizieren sich ebenfalls die beiden bestplatzierten Teams für die K.-o.-Phase, die mit dem Viertelfinale beginnt.

Gruppe A in Peking

31.08.19, 10.00 Uhr: Polen - Venezuela 80:69 (44:36)
31.08.19, 14.00 Uhr: Elfenbeinküste - China 55:70 (29:29)
02.09.19, 10.00 Uhr: Venezuela - Elfenbeinküste 87:71 (49:32)
02.09.19, 14.00 Uhr: China - Polen 76:79 n.V. (72:72, 35:39)
04.09.19, 10.00 Uhr: Elfenbeinküste - Polen 63:80 (32:36)
04.09.19, 14.00 Uhr: Venezuela - China 72:59 (33:23)

Gruppe B in Wuhan

31.08.19, 10.30 Uhr: Russland - Nigeria 82:77 (40:35)
31.08.19, 14.30 Uhr: Argentinien - Südkorea 95:69 (42:28)
02.09.19, 10.30 Uhr: Nigeria - Argentinien 81:94 (43:43)
02.09.19, 14.30 Uhr: Südkorea - Russland 73:87 (37:40)
04.09.19, 10.30 Uhr: Südkorea - Nigeria 66:108 (31:49)
04.09.19, 14.30 Uhr: Russland - Argentinien 61:69 (33:39)

Gruppe C in Guangzhou

31.08.19, 10.30 Uhr: Iran - Puerto Rico 81:83 (49:31)
31.08.19, 14.30 Uhr: Spanien - Tunesien 101:62 (42:39)
02.09.19, 10.30 Uhr: Tunesien - Iran 79:67 (44:35)
02.09.19, 14.30 Uhr: Puerto Rico - Spanien 63:73 (35:36)
04.09.19, 10.30 Uhr: Puerto Rico - Tunesien 67:64 (38:32)
04.09.19, 14.30 Uhr: Spanien - Iran 73:65 (33:31)

Gruppe D in Foshan

31.08.19, 09.30 Uhr: Angola - Serbien 59:105 (32:50)
31.08.19, 13.30 Uhr: Philippinen - Italien 62:108 (24:62)
02.09.19, 09.30 Uhr: Italien - Angola 92:61 (44:21)
02.09.19, 13.30 Uhr: Serbien - Philippinen 126:67 (62:35)
04.09.19, 09.30 Uhr: Angola - Philippinen 84:81 n.V. (73:73, 38:34)
04.09.19, 13.30 Uhr: Italien -Serbien 77:92 (42:50)

Gruppe E in Shanghai

01.09.19, 10.30 Uhr: Türkei - Japan 86:67 (47:35)
01.09.19, 14.30 Uhr: Tschechien - USA 67:88 (29:43)
03.09.19, 10.30 Uhr: Japan - Tschechien 76:89 (40:45)
03.09.19, 14.30 Uhr: USA - Türkei 93:92 (81:81, 47:42) n.V.
05.09.19, 10.30 Uhr: Türkei - Tschechien 76:91 (35:43)
05.09.19, 14.30 Uhr: USA - Japan 98:45 (56:23)

Gruppe F in Nanjing

01.09.19, 10.00 Uhr: Neuseeland - Brasilien 94:102 (50:50)
01.09.19, 14.00 Uhr: Griechenland - Montenegro 85:60 (42:16)
03.09.19, 10.00 Uhr: Montenegro - Neuseeland 83:93 (44:53)
03.09.19, 14.00 Uhr: Brasilien - Griechenland 79:78 (30:40)
05.09.19, 10.00 Uhr: Brasilien - Montenegro 84:73 (43:38)
05.09.19, 14.00 Uhr: Griechenland - Neuseeland 103:97 (51:44)

Gruppe G in Shenzhen

01.09.19, 10.30 Uhr: Dominikanische Republik - Jordanien 80:76 (47:36)
01.09.19, 14.30 Uhr: Frankreich - Deutschland 78:74 (36:20)
03.09.19, 10.30 Uhr: Deutschland - Dominikanische Republik 68:70 (39:37)
03.09.19, 14.30 Uhr: Jordanien - Frankreich 64:103 (33:50)
05.09.19, 10.30 Uhr: Deutschland - Jordanien 96:62 (48:36)
05.09.19, 14.30 Uhr: Dominikanische Republik - Frankreich 56:90 (21:43)

Gruppe H in Dongguan

01.09.19, 09.30 Uhr: Kanada - Australien 92:108 (40:52)
01.09.19, 13.30 Uhr: Senegal - Litauen 47:101 (21:48)
03.09.19, 09.30 Uhr: Australien - Senegal 81:68 (36:33)
03.09.19, 13.30 Uhr: Litauen - Kanada 92:69 (46:36)
05.09.19, 09.30 Uhr: Kanada - Senegal 82:60 (33:32)
05.09.19, 13.30 Uhr: Litauen - Australien 82:87 (39:52)

Zwischenrunde

Gruppe I in Foshan

06.09.19, 10.00 Uhr: Polen - Russland 79:74 (34:40)
06.09.19, 14.00 Uhr: Argentinien - Venezuela 87:67 (38:25)
08.09.19, 10.00 Uhr: Venezuela - Russland 60:69 (27:27)
08.09.19, 14.00 Uhr: Polen - Argentinien 65:91 (27:42)

Gruppe J in Wuhan

06.09.19, 10.30 Uhr: Serbien - Puerto Rico 90:47 (49:26)
06.09.19, 14.30 Uhr: Spanien - Italien 67:60 (30:31)
08.09.19, 10.30 Uhr: Puerto Rico - Italien 89:94 (46:26, 83:83) n.V.
08.09.19, 14.30 Uhr: Spanien - Serbien 81:69 (45:37)

Gruppe K in Shenzhen

07.09.19, 10.30 Uhr: Brasilien - Tschechien 71:93 (32:45)
07.09.19, 14.30 Uhr: USA - Griechenland 69:53 (38:25)
09.09.19, 10.30 Uhr: Tschechien - Griechenland 77:84 (33:32)
09.09.19, 14.30 Uhr: USA - Brasilien 89:73 (43:39)

Gruppe L in Nanjing

07.09.19, 10.00 Uhr: Australien - Dominikanische Republik 82:76 (40:38)
07.09.19, 14.00 Uhr: Frankreich - Litauen 78:75 (50:40)
09.09.19, 10.00 Uhr: Dominikanische Republik - Litauen 55:74 (24:38)
09.09.19, 14.00 Uhr: Frankreich - Australien 98:100 (46:46)

Viertelfinale in Peking

10.09.19, 13.00 Uhr: Argentinien - Serbien 97:87 (54:49)
10.09.19, 15.00 Uhr: Spanien - Polen 90:78 (46:41)
11.09.19, 13.00 Uhr: USA - Frankreich 79:89 (39:45)
11.09.19, 15.00 Uhr: Australien - Tschechien 82:70 (33:30)

Halbfinale in Peking

13.09.19, 10.00 Uhr: Spanien - Australien 95:88 (71:71, 32:37)
13.09.19, 14.00 Uhr: Argentinien - Frankreich 80:66 (39:32)

Spiel um Platz 3 in Peking

15.09.19, 10.00 Uhr: Australien - Frankreich 67:59 (21:30)

Finale in Peking

15.09.19, 14.00 Uhr: Argentinien - Spanien 75:95 (31:43)


Der deutsche Kader für die WM 2019

Der Deutsche Basketball-Bund kann mit dem vielleicht besten Kader seiner Geschichte antreten. Fünf NBA-Profis standen im vorläufigen Aufgebot, aus dem Moritz Wagner und Isaac Bonga (beide Washington Wizards) noch gestrichen wurden. Auch von Verletzungen blieb das Team verschont. Mit Isaiah Hartenstein von den Houston Rockets sagte nur ein Spieler ab, der ein Kandidat für den endgültigen Kader gewesen wäre. Sein Arbeitgeber verlangte, dass der 21-Jährige sich auf die kommende NBA-Saison vorbereitet.

Kader: Ismet Akpinar (Besiktas Istanbul), Danilo Barthel (FC Bayern München), Robin Benzing (Basket Zaragoza), Niels Giffey (Alba Berlin), Maximilian Kleber (Dallas Mavericks), Maodo Lo (FC Bayern München), Andreas Obst (Ratiopharm Ulm), Dennis Schröder (Oklahoma City Thunder), Johannes Thiemann (Alba Berlin), Daniel Theis (Boston Celtics), Johannes Voigtmann (ZSKA Moskau), Paul Zipser (FC Bayern München)
Trainer: Henrik Rödl


Wer sind die Favoriten?

Die USA wollen ihren dritten Titel in Folge und fünften insgesamt holen, können aber nicht in Bestbesetzung antreten. Etliche Topstars haben abgesagt, im Kader stehen deshalb nur zwei Allstars. Ein weiterer Titelkandidat ist Serbien mit seinem Center Nikola Jokicvon den Denver Nuggets aus der NBA. Weitere Kandidaten auf Medaillen sind Frankreich, Spanien, Griechenland, Litauen und Australien. Die deutsche Mannschaft hat Außenseiterchancen.

Einschätzungen zu allen Teams finden Sie in unserem WM-Power-Ranking.

Basketball-Weltmeister seit 1978

Jahr Team
2014 USA (129:92 vs Serbien*)
2010 USA (81:64 vs Türkei)
2006 Spanien (70:47 vs Griechenland)
2002 Jugoslawien (84:77 n.V. vs Argentinien)
1998 Jugoslawien (64:62 vs Russland)
1994 USA (137:91 vs Russland)
1990 Jugoslawien (92:75 vs Sowjetunion)
1986 USA (87:85 vs Sowjetunion)
1982 Sowjetunion (95:94 vs USA)
1978 Jugoslawien (82:81 n.V. vs Sowjetunion)

*1992 bis 2003 trat Serbien unter der Bezeichnung Jugoslawien an


Wer sind die Stars?

Der größte Star ist Giannis Antetokounmpo von den Milwaukee Bucks. Der Grieche, Spitzname "Greek Freak", ist als wertvollster Spieler (MVP) der vergangenen NBA-Saison ausgezeichnet worden und will nun seine erste Medaille mit der Nationalmannschaft holen. Ein Anwärter für diesen MVP-Award war auch der Serbe Jokic, der mit seiner Vielseitigkeit nun die WM dominieren könnte. Die USA können auf Allstar Kemba Walker und den spektakulären Guard Donovan Mitchell bauen. Weitere prominente Spieler bei der WM sind Marc Gasol und Ricky Rubio (beide Spanien), Danilo Gallinari (Italien) und der Franzose Rudy Gobert.

max

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.