Triple-Double mit mehr als 30 Punkten Harden schreibt bei spektakulärem Debüt für die Nets NBA-Geschichte

Ein knapper Sieg fürs Team, ein Triple-Double inklusive 32 Punkten für den Superstar: James Harden hat bei den Brooklyn Nets einen perfekten Einstand hingelegt. Ein Teamkollege traf sogar noch besser.
James Harden (Mitte) bei seinem Debüt für die Nets

James Harden (Mitte) bei seinem Debüt für die Nets

Foto: Mary Altaffer / dpa

Basketball-Superstar James Harden hat sich bei den Brooklyn Nets in der nordamerikanischen Profiliga NBA spektakulär eingeführt. Bei seinem Debüt nach dem Blockbuster-Deal gelang »The Beard« beim 122:115 gegen Orlando Magic auf Anhieb ein Triple-Double, also zweistelligen Werten in drei Kategorien.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der 31-Jährige warf in der Nacht auf Sonntag 32 Punkte, gab 14 Assists und holte 12 Rebounds. Ein Triple-Double zum Einstand bei einem Team ist laut NBA erst sieben Spielern gelungen: Russell Westbrook, Elfrid Payton, Lewis Lloyd, John Shumate, Nate Thurmond, Oscar Robertson – und nun auch Harden. 32 Punkte wie Harden hat dabei allerdings keiner der anderen Profis geschafft.

»Das fühlte sich schon sehr gut an. Jetzt müssen wir dranbleiben«, sagte Harden, der in einem komplizierten Mega-Trade von den Houston Rockets gekommen war. Bester Werfer war allerdings sein Teamkollege Kevin Durant mit 42 Punkten.

mfu/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.