NBA Schröders 28 Punkte reichen den Lakers nicht zum Sieg

In Abwesenheit von LeBron James konnte auch Topscorer Dennis Schröder die Niederlage der Los Angeles Lakers nicht verhindern. James Harden führte die Nets bei seiner Rückkehr nach Houston mit einem Triple Double zum Erfolg.
Dennis Schröder in Unterzahl gegen die Sacramento Kings

Dennis Schröder in Unterzahl gegen die Sacramento Kings

Foto: Hector Amezcua / dpa

Eine starke Leistung von Nationalspieler Dennis Schröder hat den Los Angeles Lakers nicht für einen Sieg vor der All-Star-Pause gereicht. Ohne den angeschlagenen Superstar LeBron James und den schon seit längerer Zeit fehlenden Anthony Davis als zweiten Starspieler im Team hatte Schröder beim 120:123 gegen die Sacramento Kings mehr Verantwortung zu tragen als bei seinen bisherigen Partien für den Titelverteidiger. Mit 28 Punkten und neun Vorlagen zeigte er eine gute Partie.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Allerdings verpasste er arg bedrängt Sekunden vor dem Ende auch einen Korberfolg, mit dem sich die Lakers die Führung hätten holen können. James reiste wegen Problemen am Knöchel nicht mit nach Sacramento, soll beim All-Star-Game der Liga am Sonntag in Atlanta aber dabei sein können.

Auch die Dallas Mavericks mussten vor der Pause auf ihren besten Spieler verzichten, gewannen ohne Luka Doncic aber trotzdem 87:78 gegen die Oklahoma City Thunder. Doncic fehlte mit Problemen am Rücken. Nationalspieler Maxi Kleber steuerte acht Punkte, sieben Rebounds und eine Vorlage zum zweiten Sieg in Serie bei und verbuchte zudem zwei Blocks.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Im Topspiel des Tages gewannen die Philadelphia 76ers nach Verlängerung 131:123 gegen Utah Jazz, bei denen Donovan Mitchell nach zwei technischen Fouls vom Platz. James Harden verbuchte bei seiner ersten Rückkehr nach Houston gegen die Rockets ein 132:114 mit den Brooklyn Nets und überzeugte mit einem Triple Double.

mfu/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.