US-Basketball LeBron James mit Saisonbestwert – Chicago ist das beste Team im Osten

Spektakel zum Jahresende: Basketball-Superstar LeBron James führt seine Lakers mit 43 Punkten zum Sieg. Und die Bulls stehen auf Platz eins der Eastern Conference – dank eines Dreiers in der letzten Sekunde.
43 Punkte gegen Portland: LeBron James

43 Punkte gegen Portland: LeBron James

Foto: John Mccoy / dpa

LeBron James hat mit einer starken Leistung die Los Angeles Lakers zu einem 139:106 (69:54)-Heimerfolg über die Portland Trail Blazers geführt. Der Superstar erzielte einen persönlichen Saisonbestwert von 43 Zählern. Damit erreichte James zum siebten Mal in Serie die Marke von mindestens 30 Punkten. Zudem holte er 14 Rebounds.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mit jetzt 18 Siegen aus 37 Spielen ist Los Angeles Achter in der Western Conference.

Unterdessen sicherten sich im Osten die Chicago Bulls am Freitag (Ortszeit) nicht nur einen 108:106-Auswärtssieg bei den Indiana Pacers und damit den sechsten Erfolg in Serie. Mit seinem Dreier mit der Schlusssirene warf DeMar DeRozan die Bulls auch auf den ersten Platz der Eastern Conference.

Zwar weisen auch die Brooklyn Nets eine Bilanz von 23:10 Siegen auf – dank des direkten Vergleichs steht jedoch Chicago an der Spitze.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Damit bleibt der ehemalige Basketball-Bundestrainer Chris Fleming als Coach in der Verantwortung weiter ungeschlagen.

Der eigentliche Assistenztrainer Chicagos hat für Billy Donovan übernommen. Der Bulls-Chefcoach befindet sich derzeit noch in Quarantäne wegen des Gesundheits- und Sicherheitsprotokolls der NBA während der Coronavirus-Pandemie. Alle vier Partien unter Fleming haben die Bulls gewonnen.

sak/dpa