Rick Carlisle Nowitzkis Meistertrainer verlässt die Mavericks nach 13 Jahren

Mit Dirk Nowitzki feierte er 2011 den Titel – dieses Jahr war in den Playoffs dagegen schon früh Schluss. Nun gibt Rick Carlisle als Coach der Dallas Mavericks auf. Vom Klubbesitzer gab es eine Liebeserklärung.
Rick Carlisle im Zwiegespräch mit einem Schiedsrichter

Rick Carlisle im Zwiegespräch mit einem Schiedsrichter

Foto: Keith Birmingham / AP

Länger als Rick Carlisle waren nur Gregg Popovich in San Antonio und Eric Spoelstra in Miami im Geschäft. Jetzt aber gehen Dirk Nowitzkis früherer Meistercoach und die Dallas Mavericks nach 13 gemeinsamen NBA-Jahren getrennte Wege.

»Nach Gesprächen mit Klubbesitzer Mark Cuban habe ich ihn darüber informiert, dass ich nicht als Coach der Dallas Mavericks zurückkehren werde«, sagte Carlisle zu ESPN. Dies sei allein seine Entscheidung gewesen: »Jetzt freue ich mich auf ein neues Kapitel in meiner Laufbahn.«

Carlisle hatte die Mavericks um Dirk Nowitzki 2011 zur ersten und bislang einzigen NBA-Meisterschaft geführt. Es sei ihm eine große Ehre gewesen, unter anderem mit Spielern wie Nowitzki und Jason Kidd zusammenzuarbeiten, sagte der 61-Jährige: »Dallas wird immer meine Heimat bleiben.« Die Mavericks bestätigten die Trennung am Donnerstagabend.

Cuban lobte den scheidenden Meistercoach ebenfalls bei ESPN. »Ich liebe Rick Carlisle, er war nicht nur ein toller Coach, sondern auch ein Freund und ein enger Vertrauter«, sagte der Klubeigner: »Unsere Beziehung war so viel mehr als nur Basketball, und ich weiß, dass sich das niemals ändern wird.«

2021 scheiterte Dallas in Runde eins

Bei den Mavericks ist derzeit einiges in Bewegung. Am Mittwoch hatte bereits General Manager Donnie Nelson seinen Abschied verkündet, beide Seiten trennten sich einvernehmlich. Donnie Nelson (58) war wie Nowitzki 1998 zu den Mavericks gekommen, 2005 beerbte er seinen Vater Don (81) als General Manager. Beide hatten Nowitzki gemeinsam mit dem damaligen Klubbesitzer Besitzer Ross Perot jr. einst in Würzburg besucht, um ihn zum Wechsel nach Nordamerika zu überreden.

In der noch laufenden NBA-Saison ist Dallas nicht mehr involviert. Die Mannschaft um Superstar Luka Doncic unterlag in der ersten Play-off-Runde den Los Angeles Clippers mit 3:4 Spielen.

jok/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.