Streit über die Diamond League Will wirklich niemand den besten Dreispringer der Welt sehen?

Die Diamond League hat vier Disziplinen aus ihrem Programm gestrichen. Athleten wie Christian Taylor, mehrfacher Weltmeister und Olympiasieger im Dreisprung, wehren sich nun dagegen.
US-Dreispringer Christian Taylor: "Wie kann das nicht spannend sein? Das ist doch ein Witz"

US-Dreispringer Christian Taylor: "Wie kann das nicht spannend sein? Das ist doch ein Witz" 

Foto: Wang Lili/ imago images/Xinhua

Christian Taylor hatte sich auf dieses Frühstück gefreut. Es war vergangenen November, ein sonniger Morgen in Jacksonville, Florida. Taylor, 29, wollte Waffeln toasten, ein paar Eier und Schinken in die Pfanne hauen. "Noch einmal richtig schlemmen, bevor die Saisonvorbereitung losgeht", erzählt er im Gespräch mit dem SPIEGEL. Doch zum Frühstücken kam er nicht. Sein Telefon vibrierte pausenlos. 

Auf dem Display WhatsApp-Nachrichten von seinem Manager, seiner Freundin, seinem Coach. "Hast Du schon gehört?", stand da. "Dreisprung ist raus aus der Diamond League." Taylor rief seinen Agenten an, wollte wissen, was genau das bedeute. 

Der Agent erklärte ihm, dass die Macher der höchsten Meeting-Serie der Leichtathletik das Programm für 2020 von 32 auf 24 Kerndisziplinen gekürzt hätten, damit es in eine 90-minütige Fernsehübertragung passt. Für den Dreisprung sei darin so gut wie kein Platz mehr. Ebenso wenig wie für den 3000-Meter-Hindernislauf, den Diskuswurf und den 200-Meter-Lauf. Taylor dürfe noch bei einem der 14 Wettbewerbe antreten, abseits der TV-Kameras und nicht beim Finale in Zürich. 

Eine Studie, die kaum einer kennt

Auch zum Start der Diamentenliga am Freitag in Doha, der wegen der Covid-19-Pandemie ausfällt, hätte Taylor nicht dabei sein dürfen. Dabei ist er der beste Dreispringer der Welt und eine der größten Attraktionen, die die Leichtathletik zu bieten hat. 

Seit fast einem Jahrzehnt dominiert der 1,88 Meter große US-Amerikaner seine Disziplin. Er ist viermaliger Weltmeister, zweimaliger Olympiasieger und hat von 2012 bis 2019 siebenmal die Dreisprung-Gesamtwertung der Diamond League gewonnen. Neben dem französischen Stabhochspringer Renaud Lavillenie ist er der erfolgreichste Athlet der Meeting-Serie.

Jetzt weiterlesen mit SPIEGEL+

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.

  • Einen Monat für 1,- € testen.

Einen Monat für 1,- €
Jetzt für 1,- € testen

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Freier Zugang zu allen Artikeln, Videos, Audioinhalten und Podcasts

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App

  • DER SPIEGEL zum Anhören und der werktägliche Podcast SPIEGEL Daily

  • Nur € 19,99 pro Monat, jederzeit kündbar

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.