Eishockey-WM in Belarus? Eine herzliche Umarmung für den Diktator

In Belarus werden Lukaschenkos Kritiker brutal verfolgt und eingesperrt. Eishockey-Weltverbandschef Fasel lässt sich trotzdem von dem Machthaber hofieren. Wie lange kann der Funktionär noch an der WM in Minsk festhalten?
Alexander Lukaschenko und René Fasel in Minsk

Alexander Lukaschenko und René Fasel in Minsk

Foto:

Nikolai Petrov / AP

Viel Besuch aus dem Ausland bekommt Alexander Lukaschenko nicht mehr. Seitdem er sich nach gefälschten Wahlen im August zum Präsidenten von Belarus ausrufen ließ, Demonstrantinnen und Kritiker zu Zehntausenden schlagen und verfolgen lässt, ist er weitgehend isoliert. Wer wie René Fasel nun nach Minsk reist, muss also um die Symbolik einer solchen Zusammenkunft wissen.

Der Schweizer Fasel, Chef des Eishockey-Weltverbands, scheint sie wenig auszumachen – mehr noch, er reichte Lukaschenko am Montag nicht nur die Hand, sondern umarmte den Machthaber herzlich, der ihn als »lieben« René begrüßte. Lange drückten sich die zwei danach die Hände, wie Bilder des regimenahen Telegram-Kanals »Pool des Ersten« zeigten.

Später teilte Lukaschenko dem Sportfunktionär mit, dass einer Ausrichtung der Eishockey-WM angeblich nichts im Wege steht, es gebe keine Bedrohungen in Belarus, weder durch das Coronavirus noch durch politische Gründe. »Bei uns stürmt niemand Regierungsgebäude und das Kapitol«, sagte Lukaschenko mit Blick auf den gewaltsamen Sturm des US-Kongresses.

Jetzt weiterlesen mit SPIEGEL+

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.

  • Einen Monat für 1,- € testen.

Einen Monat für 1,- €
Jetzt für 1,- € testen

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Freier Zugang zu allen Artikeln, Videos, Audioinhalten und Podcasts

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App

  • DER SPIEGEL zum Anhören und der werktägliche Podcast SPIEGEL Daily

  • Nur € 19,99 pro Monat, jederzeit kündbar

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.