Game Changer – Der Podcast Wie das "Schröt Kommando" Computerspielen zum Beruf gemacht hat

Früher Killerspieldebatte, heute Stadion-Events: Gamer haben einen langen Weg hinter sich. Davon berichten Ralf Reichert vom Turnierorganisator ESL und sein Bruder Tim, bei Schalke 04 für Esports zuständig.

Wer ein talentierter Computerspieler ist, kann heute gut von seinem Können leben. Auf großen Turnieren verdienen Esports-Profis Millionenpreisgelder. Auch die Gehälter liegen bei den Stars der Szene mittlerweile im siebenstelligen Bereich. Mitte der Neunzigerjahre, als sich die Gamer-Szene erstmals zu Wettbewerben vernetzte, waren solche Zahlen noch unvorstellbar.

Ganz früh dabei waren die Brüder Reichert: Ralf, Tim und Benjamin. Mit ihren Freunden aus der Nachbarschaft in Oberhausen gründeten sie das in der Szene legendäre Schröt Kommando, heute noch unter dem Namen SK Gaming aktiv und eine der renommiertesten Esports-Organisationen weltweit. Trotz ihrer Erfolge konnten die Reicherts von ihrem Talent an Maus und Tastatur allein nicht leben.

Tim und Benjamin zog es in den Profifußball, Ralf Reichert wechselte von der Rolle als Teammanager auf die Seite der Turnierorganisation. Mit der ESL brachte er zunächst Spieler weltweit online zusammen, später entwickelte er aus den Wettbewerben Live-Events mit Publikum. Heute ist die ESL der weltweit größte Veranstalter von Esports-Wettkämpfen.

Sportbegeisterte Familie: Vater Rudolf Reichert (Mitte) mit den Söhnen Ralf, Benjamin und Tim (von links)

Sportbegeisterte Familie: Vater Rudolf Reichert (Mitte) mit den Söhnen Ralf, Benjamin und Tim (von links)

Foto: privat

Auch Tim kehrte nach seiner Profi-Karriere in die Gaming-Szene zurück und machte Schalke 04 zum weltweiten Esports-Vorreiter unter den Fußballklubs. Neben Fußball-nahen Titeln wie Fifa hat er den Klub auch in der höchsten europäischen League-of-Legends-Spielklasse etabliert.

Im neuen SPIEGEL-Podcast "Game Changer" treffen wir Ralf und Tim Reichert dort, wo sie ihre Liebe für Videospiele entdeckt und ihr erstes Quake-Team gegründet haben: in ihrem Elternhaus in Oberhausen. Wir reisen zurück in ihre Kindheit mit Sport und Computerspielen, erfahren mehr über die Entwicklung der Gaming-Szene und sprechen über Gründe, warum es Videospiele trotz zahlreicher Widerstände und trotz Killerspieldebatte auf die Bühnen großer Sportarenen geschafft haben.

Neugierig geworden? Scrollen Sie zum Podcast-Player am Artikelanfang und hören Sie jetzt die zweite Folge unserer neuen SPIEGEL-Miniserie "Game Changer".

Podcast „Game Changer“ abonnieren

Sie können »Game Changer« in allen Podcast-Apps kostenlos hören und abonnieren. Klicken Sie dafür einfach auf den Link zu ihrer Lieblings-App:

Und abonnieren Sie dann den Podcast, um keine Folge zu verpassen. Wenn Sie lieber eine andere Podcast-App nutzen, suchen Sie dort einfach nach »Game Changer«. Den Link zum RSS-Feed finden Sie hier .