F-1-Pressestimmen "Alles ist dunkel um Maranello"

"Ferrari, ein Zusammenbruch": Die Presse in Italien bescheinigt der Scuderia eine "katastrophale Saison" und beklagt den qualvollen Auftritt beim Finale in Abu Dhabi. Sebastian Vettel sieht man dagegen auf WM-Kurs, die französischen Medien im jungen Deutschen gar "die Offenbarung".

Ferrari-Pilot Fisichella (in Abu Dhabi): "Auch das letzte Rennen ist eine Qual"
dpa

Ferrari-Pilot Fisichella (in Abu Dhabi): "Auch das letzte Rennen ist eine Qual"


ITALIEN

Gazzetta dello Sport: "Ferrari, ein Zusammenbruch: Nach 16 Jahren verfehlt Maranello das Podest der Konstrukteure. Der junge Sebastian Vettel brüllt vor Freude und singt die deutsche Nationalhymne."

Corriere dello Sport: "Vettel ist reif für die nächste WM. Der Deutsche von Red Bull siegt beim letzten Lauf der Saison, für Ferrari geht eine katastrophale Saison zu Ende. Alles ist dunkel um Maranello, Ferrari will diese Saison so rasch wie möglich vergessen."

Tuttosport: "Ferrari, die Endblamage, doch Alonso zeigt sich sicher: 'Mit mir wird es eine Wende geben.'"

La Repubblica: "Der Vorhang fällt über das katastrophale Jahr von Ferrari, auch das letzte Rennen ist eine Qual."

La Stampa: "Fisichella - Mister Null-Punkte. Für Ferrari ist die Weltmeisterschaft zu Ende gegangen, wie sie angefangen hatte: Mit einer Blamage."

Fotostrecke

13  Bilder
GP von Abu Dhabi: Vettel triumphiert, Hamilton muss aufgeben
GROSSBRITANNIEN

Daily Telegraph: "Ein spektakuläres Ende einer wahrhaft spektakulären Saison."

The Times: "Jenson Button genießt Flitterwochen-Zeit in Abu Dhabi. Es war eine anstrengende, aber faszinierende Saison."

The Guardian: "Sebastian Vettel verabschiedet sich mit Stil, Jenson Button kämpft bis zum Ende."

The Independent: "Red Bull genießt das Rampenlicht, Jenson Button verabschiedet sich stilvoll."

The Sun: "Vettel stiehlt das Rampenlicht."

Daily Mirror: "Jenson lässt langweiliges Abu Dhabi erleuchten. Button sorgte für die letzte Blüte in einer magischen Saison, musste aber ohne den erhofften Sieg nach Hause gehen."

Daily Mail: "Jenson, übernehmen Sie! Sebastian Vettel sichert überlegenen Sieg, während Button versucht, dem Abu-Dhabi-Flop noch Würze zu geben."

SPANIEN

El País: "Der Sieg von Sebastian Vettel ist eine Warnung an die Konkurrenz. Der Deutsche will in der kommenden Saison im Kampf um den Titel ein Wörtchen mitsprechen."

El Periódico: "Das Chaos ist zu Ende. Vettels Sieg markierte den Abschluss einer miserablen Formel-1-Saison."

Marca: "Für Fernando Alonso beginnt nun ein neues Leben. Die Zeit bei Renault ist vorbei. Bei Ferrari beginnt für den Ex-Weltmeister nun der Countdown für die Rückeroberung des Titels."

FRANKREICH

Le Figaro: "Vettel beendet die Formel-1-Saison in Abu Dhabi in Schönheit."

Le Parisien: "Die Zukunft gehört Vettel. Die Saison endete mit dem Alleingang von Sebastian Vettel, der mit Beherrschung und Geschwindigkeit beeindruckt und eine Leistung hinlegt, die ihm den Status eines Vizeweltmeisters 2009 garantiert."

La Tribune: "Die Formel 1 hat eine neue Wende genommen. Der Sieg von Sebastian Vettel in Abu Dhabi schließt eine bewegte Saison. Budgetkürzungen, Krönung von Brawn GP, Renault-Skandal, der schwere Unfall von Felipe Massa: Die Formel 1 hat eine umwerfende Saison erlebt."

L'Équipe: "Vettel, das bestätigte Talent! Sebastian Vettel, die Offenbarung des Jahres 2008, hat seine erste volle Formel-1-Saison mit einem Sieg am Sonntag mit Glanz beendet, eine Saison 2009, in der jeder das Ausmaß seiner Fähigkeiten verifizieren konnte."

zusammengestellt von dpa und sid



insgesamt 74 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
derpolokolop 18.10.2009
1.
Ach je, jetzt gehts los... Ja, er hats verdient. Er hat die meisten Punkte gesammelt.
averell 18.10.2009
2. ...
weltmeister ist, wer am ende die meisten punkte hat. und wer die meisten punkte hat, hat es verdient. und nächste saison starten alle bei null punkten und haben die gleichen chancen. :P
jackweil 18.10.2009
3.
Zitat von sysopJenson Button darf sich nach einer fulminanten Saison Formel-1-Weltmeister nennen. Hat der Brite den Titel verdient? Wird er ihn gar verteidigen können? Oder ist Sebastian Vettel der Fahrer der Zukunft?
Gratulation an Jenson Button! Ja, sicher hat er es verdient. Gratulation aber auch an R. Brawn, erste Saison und gleich Fahrer- und Konstrukteursweltmeister. Hut ab. Eine Anmerkung noch. S. Vettel ist von RTL als der Konkurrent von Button hoch stilisiert worden, dabei war der ärgste Konkurrent Rubens Barrichello und nicht S. Vettel. Vettel wird ganz sicher seine Karriere in der F1 machen und im richtigen Team hoffentlich auch Weltmeister werden.
Realisti 19.10.2009
4. Dumme Frage
Natürlich, Jenson Button ist ein würdiger Weltmeister!! (Warum sollter er es nicht sein??) Was das Brawn-Team diese Saison abgeliefert hat ist sensationell! Da haben die anderen Teams, vor allem anfangs Saison ganz alt ausgesehen. BMW hat sogar die Nerven verloren und den Bettel hingeschmissen. Das grosse Ferrari-Team hat die Weiterentwicklung des 2009er Autos eingestellt.... zu grosser Rückstand.... Herzliche Gratulation ans gesamte Brawn-Team und die Fahrer Jenson Button und Rubens Barrichello. Das war Spitze!!
Terrorkater 19.10.2009
5. Ja
Natürlich hat er es verdient. Gutes Team, anfänglich weit besseres, später besseres Auto, wenig Fehler in den Rennen. Gratuliere!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.